News/Aktuelles

Sehr geehrte Kunden,
den meisten ist es lange bekannt und doch kommt es auf einmal ganz plötzlich. Am 14. Januar 2020 endet der Support für Windows 7. Und damit einher, gehen viele Fragen, die wir Ihnen gerne beantworten möchten.

Was bedeutet das Supportende für mich?
Nach dem 14. Januar 2020 werden PCs unter Windows 7 keine Sicherheitsupdates mehr erhalten. Daher ist es wichtig, zu einem neueren Betriebssystem wie Windows 10 zu wechseln. Damit sie auch in Zukunft die neuesten Sicherheitsupdates geliefert bekommen und sie Ihre Daten zu so schützen. Zudem wird der Microsoft- Kundendienst nicht mehr zur Verfügung stehen, um technischen Support für Windows 7 bereitzustellen.

Was ist zu tun?
Für die meisten Windows 7-Benutzer wird der Wechsel auf Windows 10 empfohlen. Bei altern Geräte, welche nicht Windows 10 kompatible sind, empfehlen wir auszutauschen. Die heutigen PCs sind schneller, einfacher und leistungsstärker mit einem durchschnittlichen Preis, der erheblich geringer ist als der vergleichbare Preis vor acht oder zehn Jahren.

Was geschieht, wenn ich weiterhin Windows 7 verwende?
Wenn Sie Windows 7 nach Ablauf des Supports weiterhin verwenden, ist Ihr PC anfälliger für Sicherheitsrisiken und Viren. Windows wird weiterhin funktionieren, aber Sie erhalten keine weiteren Softwareupdates von Microsoft, auch keine Sicherheitsupdates.

Wir helfen!
Wir unterstützen Sie bei Fragen zu diesem Thema, oder wenn Sie nicht wissen ob Ihr Computer kompatibel ist.

Rufen Sie uns an.

Entfernen von Schadsoftware

Ein ständiges Thema, der Computer ist mit Schadsoftware infiziert und wird immer langsamer. Die gewohnten Anwendungen lassen sich nicht mehr richtig oder gar nicht mehr starten. Oftmals sind Viren, Würmer, Trojaner, Spyware oder andere schädliche Software Schuld, die sich im Hintergrund installiert haben und die schnellst möglich entfernt werden sollten.

Hier ein paar Ratschläge zur Sicherheit Ihrer Daten
Regelmäßig Datensicherungen Ihrer Ordner, Eigene Dokumente, Bilder, Video, Musik, Favoriten usw.
Installieren Sie alle Microsoft Updates.
Setzen Sie einen guten Virenscanner ein, wir empfehlen Norman Antivirus.
Scannen Sie mindestens wöchentlich Ihren kompletten PC auf Viren.
Updaten Sie Ihren Virenscanner täglich.
Speichern Sie keine Passwörter auf Ihrem Computer ab.
Wenn Sie diesen Rat befolgen, reduzieren Sie das Risiko Ihren Rechner mit Viren zu infizieren.

Was sollten Sie tun, wenn Ihr System dennoch Virenverseucht ist?
Am besten, wenn sie die Schadsoftware nicht selbst entfernen können, schnellst möglich in unsere Werkstatt bringen. Das Entfernen von Schadsoftware befallenen Computer oder Laptops erfordert einiges an Fachwissen. Viren, Trojaner oder andere Schadsoftware verstecken sich oftmals in svchost Diensten. Wenn Ihr Virenschutz nicht immer auf dem neusten Stand halten, kann sich Schadsoftware unbemerkt weiterverbreiten und das Betriebssystem beeinträchtigen oder zerstören. Aber was noch schlimmer ist, sie wissen nicht was die Schadsoftware im Hintergrund arbeitet. Keylogger zum Beispiel protokollieren nahezu alle Tastatureingaben am Rechner. So werden vertrauliche Daten wie Benutzernamen, Passwörter oder Online-Banking Daten abgegriffen um vielleicht später Zugriff auf Ihr Konto oder Rechner zu bekommen.

Diese Version kostenfrei Downloaden:

Avast Business Antivirus Pro Plus

Norman Endpoint Protection Stand Alone 32Bit

Norman Endpoint Protection Stand Alone 64Bit

Avira Pro


Gerne stehen wir Ihnen zur Verfügung unter der Rufnummer 0661 95 29 55 0

... wir reparieren noch!
 

 

 
© 2013 Kremer Computer Systeme
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.